Kompilierung und Installation

Seit Version 0.7.10 verwendet Kwave cmake, das Generiersystem das auch von KDE selbst verwendet wird. Somit sollten Sie wenn Sie andere KDE-Applikationen generieren können auch in der Lage sein Kwave zu generieren. Wenn Sie auf Probleme stossen, melden Sie diese bitte an die Kwave Mailing-Liste.

Um Kwave auf Ihrem System zu generieren und zu installieren, ist es am besten wenn Sie "out-of-tree" generieren. Das bedeutet, dass die Quellen von Kwave in einem Verzeichnis liegen und die Generierung in einem anderen (temporären) Verzeichnis stattfindet.

Angenommen Sie haben die Quellen beispielsweise in $HOME/src/kwave-0.8.11 entpackt, dann können Sie wie folgt verfahren:

% mkdir /tmp/kwave-build
% cd /tmp/kwave-build
% cmake $HOME/src/kwave-0.8.11 [Generier-Optionen]
% make
% su root -c "make install"

(Die Angabe von Generier-Optionen dient dazu bestimmte Features zu aktivieren oder zu deaktivieren. Für eine Beschreibung lesen Sie bitte den folgenden Abschnitt)