Kapitel 5. Automatisieren und Skripten mit Kwave

Kwave verwendet seit der ersten Version intern Text-Befehle. Diese werden verwendet um das Menü aufzubauen, die graphische Oberfläche zu steuern, eingebaute Effekte und Erweiterungen zu steuern. Die einzelnen Befehle werden später im Kapitel Befehlsreferenz beschrieben.

Allgemeine Syntax

  • Alle Befehle bestehen aus einem Befehls-Namen und einer optionalen Parameterliste in runden Klammern, je nach Befehl.

  • Zulässige Zeichen für Befehls-Namen sind Buchstaben, Ziffern und Doppelpunkt. Groß-/Kleinschreibung wird unterschieden, alle Befehle sind in Kleinschreibung.

  • Parameter innerhalb einer Parameterliste werden durch Komma getrennt.

  • Numerische Parameter können als Festkomma- oder als Gleitkomma-Zahlen angegeben werden, als Dezimaltrennzeichen wird ein Punkt verwendet.

  • Text-Parameter werde automatische zugeschnitten (alle Leerzeichen am Anfang und am Ende werden entfernt). Sollte das nicht gewünscht sein, so kann der Parameter in Anführungszeichen (") gesetzt werden. Falls ein Text Sonderzeichen enthält (wie beispielsweise ,, ;, # or a \), so muss diesen ein Escape-Zeichen \ vorangestellt werden .

  • Mehrere Befehle können mit einem ; als Trennzeichen zu einer Befehlsliste zusammengefügt werden.

Beispiel:

fileinfo(Comments,"Dies ist ein \"Beispiel\"-Kommentar.")

Dieses Beispiel besteht aus dem Befehl fileinfo und hat zwei Parameters: das Schlüsselwort Comments und den Text "Dies ist ein \"Beispiel\"-Kommentar.". (Diese Parameter sind im zugehörigen Abschnitt der Befehlsreferenz beschrieben).