Verwenden der Befehlszeile

Zusätzlich zu den im Abschnitt Befehlszeile beschriebenen Parametern zum Starten von Kwave im minimierten Zustand oder ohne Begrüßungsbildschirm können Sie auch Text-Befehle per Befehlszeile übergeben, kodiert als spezielle Adresse (URI):

kwave:Befehl[?parameter[,Parameter ...] ]

Die Regeln zur Übersetzung eines Kwave-Text-Befehls in eine gültige Adresse (URI) sind wie folgt:

  • Die Adresse (URI) startet mit dem Wort kwave, gefolgt von einem : und dem Befehls-Namen.

  • Falls der Befehl Parameter besitzt, müssen diese nach dem Befehl, getrennt mit einem ? angehängt werden.

  • Mehrere Parameter können mit einem , als Trennzeichen angehängt werden.

  • Alle Sonderzeichen in Befehlsnamen und Parameter müssen als URL kodiert werden. Hier eine Liste von Zeichenersetzungen:

    Tabelle 5.1. Übersetzungstabelle für URL-Kodierung

    Originalkodiert Originalkodiert Originalkodiert Originalkodiert
    (Leerzeichen)%20 (%28 :%3A \%5C
    !%21 )%29 ;%3B ]%5D
    "%22 *%2A <%3C ^%5E
    #%23 +%2B =%3D _%5F
    $%24 ,%2C >%3E `%60
    %%25 -%2D ?%3F {%7B
    &%26 .%3E @%40 |%7C
    '%27 /%2F [%5B }%7D
             ~%7E