Anhang A. Datei-Informationen

Tabelle A.1. Liste der Datei-Info-Schlüsselworte

Schlüsselwort Beschreibung
Album Name des Albums wenn es sich um ein Album handelt das aus mehreren Medien besteht.
Annotation Enthält allgemeine Kommentare über die Datei oder den Inhalt der Datei. Bei mehrzeiligen Kommentaren sollte jede Zeile mit einem Punkt enden. Keine Zeilenumbrüche einfügen!
Archival location Gibt an wo der Inhalt der Datei archiviert wird.
Author Benennt den Namen des Autors des ursprünglichen Werkes oder der Datei.Beispiel: van Beethoven, Ludwig
Lower Bitrate Setzt die Untergrenze für die Bitrate in einem VBR-Bitstrom.
Bitrate Mode Bitraten-Modus (ABR, VBR, CBR, etc...)
Bitrate Nominale Bitrate des Audio-Stroms in Bits pro Sekunde
Upper Bitrate Setzt die Obergrenze der Bitrate in einem VBR-Bitstrom.
Bits per Sample Setzt die Anzahl der Bits pro Sample.
CD Nummer der CD, wenn es sich um ein Album aus mehreren CDs handelt
CDS Anzahl der CDs, wenn es sich um ein Album aus mehreren CDs handelt
Commissioned Enthält den Namen der Person oder Organisation, die das Thema der Datei genehmigt hat.
Comments Enthält allgemeine Kommentare über die Datei oder den Inhalt der Datei. Bei mehrzeiligen Kommentaren sollte jede Zeile mit einem Punkt enden. Keine Zeilenumbrüche einfügen!
Compression Wählt die Komprimierungs-Methode für Audio-Daten zur Reduktion des Speicherplatz-Bedarfs.
Contact Kontaktinformation für die Ersteller oder Distributoren des Stücks. Dies kann ein URL, eine E-Mail Adresse, oder eine Adresse des Hersteller-Labels sein.
Copyright Hält die Copyright-Informationen der Datei fest. Sind mehrere Copyright-Angaben vorhanden, sind diese durch Semikolon und Leerzeichen zu trennen. Beispiel: Copyright Linux-Gemeinschaft 2002
Copyrighted Gibt an ob der Inhalt der Datei urheberrechtlich geschützt ist oder nicht.
Date Gibt das Datum an zu dem der ursprüngliche Titel erzeugt wurde. Beispiel: 2001-12-24
Engineer Nennt den Namen des Ton-Technikers der die Datei bearbeitet hat. Bei mehreren Technikern sind die Namen durch ein Semikolon und ein Leerzeichen zu trennen.
Estimated Length Geschätzte Länge der Datei in Samples
Filename Name der geöffneten Datei
File Size Grösse der Datei in Bytes
Genre Beschreibt das Genre bzw. den Stil des Originalwerkes. Beispiele: Klassik, Pop
ISRC ISRC-Nummer des Stücks. Für weitere Informationen über ISRC-Nummern siehe die ISRC-Einführungs-Seite unter: http://www.ifpi.org/site-content/online/isrc_intro.html
Keywords Enthält eine Liste von Schlüsselworten die sich auf die Datei oder deren Inhalt beziehen.
Labels Die Liste aller Markierungen.
Length Länge der Datei in Samples.
License Lizenzinformation, z. B., Alle Rechte Vorbehalten, Zur freien Verwendung, eine URL zu einer Lizenz oder die EFF Open Audio License (verbreitet unter den Bedingungen der Open Audio License. siehe http://www.eff.org/IP/Open_licenses/eff_oal.html für weitere Informationen), etc.
Medium Beschreibt den ursprünglichen Gegenstand des Stücks, bei der erstmaligen Aufnahme. Beispiel: Orchester
Mime Type Mime-Typ des Dateiformates
Emphasis Audio-Emphase Einstellung
Layer MPEG Layer, I, II oder III
Mode Extension MPEG Modus-Erweiterung (nur im Joint-Stereo Modus)
Version MPEG Version, 1, 2 oder 2.5
Name Enthält den Titel des Gegenstands der Datei. Beispiel: Symphonie No.6, Op.68 Pastoral
Opus Frame Length Opus Frame-Länge in ms (unterstützte Werte sind 2.5, 5, 10, 20, 40, und 60 ms)
Organization Name der Organisation die das Stück produziert hat (z.B. der Platten-Label)
Original Gibt an ob es sich beim Inhalt der Datei um ein Original handelt.
Performer Der oder die Künstler, die das Werk ausführten. Bei klassischer Musik kann dies der Dirigent, das Orchester oder der Solist sein, oder der Vortragende bei einem Hörspiel.
Private Gibt an ob der Inhalt der Datei nur für privaten Gebrauch ist.
Product Bezeichnet den Namen oder den Titel des Produkts für den die Datei ursprünglich gedacht war. Beispiel: Linux Audio-Sammlung
Sample Format Das zum Speichern der digitalisierten Audio-Samples verwendete Format. Beispiel: 32-Bit IEEE Fließkomma
Sample Rate Anzahl der Samples pro Sekunde
Software Nennt den Namen des Software-Paketes das zur Erstellung der Datei verwendet wurde. Beispiel: Kwave v0.6.4-1
Source Nennt den Namen der Person oder Organisation die das Original der Datei oder den Gegenstand zur Verfügung gestellt hat. Beispiel: Chaotic Sound Research
Source form Gibt an von welchem Ursprungs-Medium das Stück digitalisiert wurde. Beispiele: Langspielplatte/Vinyl/90UPM, Audio-DAT, Kassette/CrO2/60min
Subject Beschreibt den Inhalt der Datei. Beispiel: Vogelgesang am frühen Morgen
Technician Nennt den Techniker der das Werk digitalisiert hat. Beispiel: Torvalds, Linus
Stück Stück auf der CD wenn die Quelle eine CDROM war.
Stücke Nummer des Stücks, wenn die Quelle eine CD war.
Channels Setzt die Anzahl der Spuren des Signals.
Base Quality Basisqualität der Kompression im VBR-Modus
Version Kann verwendet werden um verschiedene Versionen des selben Stücks in einer Single-Sammlung zu unterscheiden. (z. B. Name des Remixes)