s

save

Syntax: save()

Entspricht der Werkzeugleisten-Schaltfläche Speichern. Speichert die aktuelle Datei wenn sie Veränderungen enthält. Wenn die Datei noch keinen Namen hat (z. B. wenn die Datei gerade erst erzeugt wurde und noch keinen Dateinamen hat), entspricht dieser Befehl dem Aufruf vonsaveas.

Siehe auch

saveas()

saveas

Syntax: saveas([Dateiname])

Speichert die aktuell geöffnete Datei unter dem angegebenen Dateinamen. Wenn kein Dateiname als Parameter angegeben wurde, wird ein Dialog angezeigt um ein Verzeichnis auszuwählen und einen Dateinamen einzugeben.

Parameter

Dateiname:Dateiname zum speichern (optional)

saveselect

Syntax: saveselect()

Dieser Befehl entspricht dem Befehl save, speichert aber nur den ausgewählten Bereich und nur die aktiven Stücke.

Siehe auch

save()

select_gui_type

Syntax: select_gui_type(Modus)

Wählt einen neuen GUI-Modus, zur Verfügung stehen SDI-, MDI- und Unterfenster-Modus. Bitte beachten Sie dass eine Änderung sofort wirksam wird.

Parameter

Dateiname:Name des Modus muss entweder SDI, MDI oder TAB sein.

select_track:all

Syntax: select_track:all()

Markiert alle Stücke als aktiviert. Dies entspricht einem Aufruf von select_track:on() für alle existierenden Stücke.

Siehe auch

select_track:on()

select_track:invert

Syntax: select_track:all()

Invertiert den aktiviert-Zustand aller Stücke. Dies entspricht dem Aufrufen des Befehls select_track:toggle() für jedes existierende Stück.

select_track:none

Syntax: select_track:none()

Markiert alle Stücke als deaktiviert. Dies entspricht einem Aufruf von select_track:off() für alle existierenden Stücke.

Siehe auch

select_track:off()

select_track:off

Syntax: select_track:off(Index)

Deaktiviert ein einzelnes Stück, so dass sie nicht mehr von allen Operationen beeinflusst wird.

Parameter

Index:Index des Stück, beginnend bei 0

select_track:on

Syntax: select_track:on(Index)

Aktiviert ein einzelnes Stück, so dass sich alle Operationen darauf auswirken.

Parameter

Index:Index des Stück, beginnend bei 0

select_track:toggle

Syntax: select_track:toggle(Index)

Aktiviert ein deaktiviertes Stück oder deaktiviert ein aktiviertes Stück.

Parameter

Index:Index des Stück, beginnend bei 0

selectall

Syntax: selectall()

Setzt den ausgewählten Bereich auf das komplette Signal, vom ersten bis zum letzten Sample.

selectnext

Syntax: selectnext()

Setzt die Auswahl auf den nächsten Bereich nach der aktuellen Auswahl, mit gleicher Länge wie die aktuelle Auswahl. Die Auswahl wird automatisch auf das Ende des Signals beschränkt. Beispiel: wenn Sie den Bereich von 1000 ... 1019 ausgewählt hatten, dann wird die resultierende Auswahl der Bereich von 1020 ... 1039 sein.

Siehe auch

selectprev()

selectnextlabels

Syntax: selectnextlabels()

Wählt einen Bereich zwischen den nächsten beiden Markierung hinter der aktuellen Auswahl aus. Wenn nichts ausgewählt ist, wird der Bereich vom Anfang des Signals bis zur ersten Markierung ausgewählt. Ansonsten wird der linke Rand der neuen Auswahl auf die Markierung nach der aktuellen Auswahl (oder auf die letzte Markierung, falls nach der aktuellen Auswahl keine weiteren Markierungen liegen) und der rechte Rand der neuen Auswahl wird auf die Markierung nach dem linken Rand der aktuellen Auswahl gesetzt (oder auf das Ende des Signals wenn dort keine Markierung existiert). Dieser Befehl gibt einen Fehler zurück wenn keine einziger Markierung vorhanden ist.

Siehe auch

selectprevlabels()

selectnone

Syntax: selectnone()

Setzt die Auswahl auf Länge Null.

selectprev

Syntax: selectprev()

Setzt die Auswahl auf den nächsten Bereich vor der aktuellen Auswahl, mit gleicher Länge wie die aktuelle Auswahl. Die Auswahl wird automatisch auf den Anfang des Signals beschränkt. Beispiel: wenn Sie den Bereich von 1000 ... 1019 ausgewählt hatten, dann wird die resultierende Auswahl der Bereich von 980 ... 999 sein.

Siehe auch

selectnext()

selectprevlabels

Syntax: selectprevlabels()

Wählt einen Bereich zwischen den beiden vorherigen Markierung vor der aktuellen Auswahl aus. Wenn nichts ausgewählt ist, wird der Bereich vom Anfang des Signals bis zur ersten Markierung ausgewählt. Ansonsten wird der rechte Rand der neuen Auswahl auf die Markierung vor der aktuellen Auswahl (oder der ersten Markierung, falls vor der aktuellen Auswahl keine weiteren Markierungen liegen) und der linke Rand der neuen Auswahl wird auf die Markierung vor dem rechten Rand der aktuellen Auswahl gesetzt (oder auf den Start des Signals, wenn dort keine Markierung existiert). Dieser Befehl gibt einen Fehler zurück wenn keine einziger Markierung vorhanden ist.

Siehe auch

selectnextlabels()

selecttoleft

Syntax: selecttoleft()

Setzt den Start der Auswahl auf den Start des Signals, das Ende der Auswahl bleibt unverändert.

Siehe auch

selecttoright()

selecttoright

Syntax: selecttoright()

Setzt das Ende der Auswahl auf das Ende des Signals, der Anfang der aktuellen Auswahl bleibt unverändert.

Siehe auch

selecttoleft()

selectvisible

Syntax: selectvisible()

Setzt die Auswahl auf den im aktuellen Fenster angezeigten Bereich.

start

Syntax: start()

Entspricht der Werkzeugleisten-Schaltfläche Start und lässt die Wiedergabe von Anfang an starten wenn sie angehalten ist oder weiterlaufen falls sie aktuell pausiert wurde.

Siehe auch

stop()

stop

Syntax: stop()

Entspricht der Werkzeugleisten-Schaltfläche Stop und lässt die Wiedergabe anhalten wenn sie gerade läuft.

Siehe auch

start()

sync

Syntax: sync()

Wartet bis sich alle Befehle die asynchron gestartet wurden beendet haben. Falls die Warteschlange für verzögerte Ausführung aktuell leer ist hat dieser Befehl keine Auswirkung.

Siehe auch

delayed()