m

menu

Syntax: menu (Befehl, Pfad, [Tastenkürzel], [ID])

Dies ist ein sehr mächtiger Befehl, der verwendet wird um Menüeinträge hinzuzufügen oder zu ändern. Man legt damit fest welcher Befehl ausgeführt wird wenn der Eintrag aktiviert wird, welches Icon im Menü angezeigt und welches Tastenkürzel verwendet wird. Jeder Menüeintrag kann deaktiviert oder ausgeblendet werden, ihm kann eine eindeutige ID zugewiesen werden und er kann auch zu einer oder mehreren Menü-Gruppen hinzugefügt werden.

Normalerweise brauchen Sie dies nicht in einem Kwave-Skript!

Parameter

Befehl:Ein Befehl (inklusive Parameter) oder eine Befehlsliste die ausgeführt wird wenn der Menüeintrag aktiviert wird. Wenn der Menüeintrag keinen zugehörigen Befehl besitzt (beispielsweise bei wenn es sich um ein Untermenü handelt und nicht um einen Menüeintrag), verwenden Sie bitte den speziellen Befehl ignore().
Pfad:Der Pfad innerhalb des Menüs, mit einem / als Trennzeichen. Der letzte Teil des Pfads kann ein Unterbefehl sein, der eine Eigenschaft des Eintrags verändern kann (sieheunten). Der letzte Teil des Pfads (der kein Unterbefehl ist) erzeugt einen Menüeintrag, die Teile davor erzeugen den Eintrag des Hauptmenüs bzw. die Untermenüs die zu dem Menüeintrag führen. Einträge im Hauptmenü und Untermenüs werden automatisch bei Bedarf erzeugt, Sie müssen diese nicht manuell anlegen.
Tastenkürzel:Eine Bitmaske die aus einer Kombination vordefinierter Tasten und Modifikatoren besteht, zusammengefügt mit einem +-Zeichen. Die Tasten können entweder eine Ziffer, ein Großbuchstabe, eine Funktionstaste (F1 ... F12) oder ein anderer Tastenname sein der von der Qt-Klasse QKeySequence verstanden wird, inklusive Tastenkürzel für vordefinierte Aktionen (wie zum Beispiel ::Copy). Typische Modifizierer sind SHIFT, ALT und CTRL.
ID:Eine eindeutige ID kann intern verwendet werden um dieses Menü oder diesen Menüeintrag zu identifizieren. Nur Großbuchstaben, Ziffern und _ sollten verwendet werden und sie sollte mit ID_ beginnen. Es liegt in Ihrer Verantwortung dafür zu sorgen dass die gleiche ID nicht nochmals verwendet wird.

Unterbefehle

#checkable:Macht einen Menüeintrag auswählbar, so dass er ein- und ausgeschaltet werden kann.
#disabled:Deaktiviert ein Menü oder einen Menüeintrag.
#enabled:Aktiviert ein Menü oder einen Menüeintrag der vorher deaktiviert wurde.
#exclusive(Gruppe):Lässt einen Menüeintrag Teil einer exklusiven Gruppe werden (ein Eintrag aus vielen). Die übergebene Gruppe sollte für keinen anderen Zweck verwendet werden. Nur ein Eintrag in dieser Gruppe kann zu einem Zeitpunkt ausgewählt sein.
#group(Liste):

Fügt einen Menüeintrag oder Menü/Untermenü zu einer oder mehreren Gruppen hinzu, so dass die Applikation einige Menüeinträge auf einmal aktivieren/deaktivieren kann ohne die IDs der einzelnen Einträge wissen zu müssen. Mehrere Gruppen können als eine per , getrennte Liste übergeben werden.Gruppen-Namen müssen mit einem @ beginnen. Die folgenden Gruppen sind vordefiniert:

@CLIPBOARD:

Nur aktiviert wenn die Zwischenablage nicht leer ist.

@LABELS:

Nur aktiviert wenn das aktuelle Signal mindestens eine Markierung enthält.

@NOT_CLOSED:

Aktiviert wenn das aktuelle Signal nicht geschlossen ist (es darf jedoch leer sein oder die Länge Null haben).

@SELECTION:

Aktiviert wenn die Auswahl nicht leer ist (mehr als ein Sample ist ausgewählt).

@SIGNAL:

Aktiviert wenn ein Signal vorhanden ist und nicht die Länge Null hat.

#hidden:Versteckt ein Menü/Untermenü oder einen Menüeintrag.
#icon(Name):Weist einem Menüeintrag ein Icon zu. Der Name des Icons sollte einer Datei (ohne Pfad und ohne Dateierweiterung) entsprechen die mit KDE oder Kwave installiert wurde.
#listmenu(ID,Befehl):Fügt einen Platzhalter für eine Liste von Menüeinträgen in einem Untermenü hinzu. Die eindeutige ID die in diesem Unterbefehl angegeben wird, wird verwendet um Menüeinträge zur Liste hinzuzufügen, zu entfernen oder die Liste komplett zu leeren. Der Parameter mit dem Befehl muss ein %1 als Parameter enthalten, dieser wird durch den Text des jeweiligen Menüeintrags ersetzt wenn der Eintrag aktiviert wurde. (Dieser Unterbefehl wird intern verwendet für die Liste der zuletzt geöffneten Dateien, Liste der Spuren und die Fensterliste).
#separator:Fügt eine Trennlinie in einem Untermenü hinzu.

msgbox

Syntax: msgbox(Text)

Zeigt ein Nachrichten-Fenster mit einem Text und den beiden Schaltflächen OK (kehrt ohne Fehlercode zurück) und Abbrechen (liefert einen Fehlercode).Sie können diesen Befehl verwenden um dem Anwender eine Möglichkeit zu bieten um ein laufendes Skript abzubrechen.

Parameter

Text:Eine Nachricht die im Nachrichten-Fenster angezeigt wird, sollte eine Frage enthalten die mit OK oder Abbrechen beantwortet werden kann.